NEIN – Sagen oder der Weg in die Freiheit

Was wäre, wenn das kleine Wörtchen NEIN dein Wegweiser in deine Freiheit ist? Vielleicht denkst du jetzt, naja, so einfach kann das ja nicht gehen.

Aber stelle dir mal vor, jede „Jein“ oder jedes Ja, das du nicht von Herzen meinst kostet dich ein Stück deiner persönlichen Freiheit. Etwas oder Jemand bestimmt über deine Zeit.

Häufig denken wir, naja, wir können ja nicht NEIN sagen, weil, das macht man nicht, was soll denn der andere denken, vielleicht mag der mich dann nicht mehr usw. Kommt dir das bekannt vor? Manchmal denken wir auch, wir könnten den anderen mit unserem NEIN verletzen.

Das Gegenteil ist jedoch der Fall: wenn wir uns klar äußern, weiß unser Gegenüber wo es mit uns dran ist. Dann werden wir spürbarer und einschätzbarer. Also könnte man auch sagen, dass jedes NEIN unserer eigenen Klarheit dient und der Klarheit des Gegenübers. Indem wir uns ernst nehmen und über das NEIN unsere Grenzen ausdrücken hört gleichzeitig der innere Eiertanz auf, dass wir uns zwischen allen Stühlen zerteilen und es anderen recht machen müssen.

Ein NEIN ist also nicht egoistisch sondern macht uns zum klar verlässlichen Gegenüber und dient unserer eigenen Entspannung.

Die Wahrheit ist nämlich, so lange wir uns nicht um uns und das kümmern, was uns im Leben wichtig ist, wird es niemand anderes tun.

Diese Woche bist du herzlich eingeladen dein Leben zu überprüfen und mal zu untersuchen, an welchen Stellen du NEIN sagen und damit ein Stück mehr persönliche Freiheit erlangen kannst.

Ein klares JA oder NEIN ist ebenfalls ein Merkmal guter Führungskräfte, an denen sich die Mitarbeiter ausrichten können.

Ein NEIN fokussiert dich auf das was du möchtest und lädt alle Zerstreuungen und Ablenkungen von deinem Ziel aus.

Kleine Übung zum Abschluss: übe doch einfach vor dem Spiegel deine verschiedenen NEINs und suche dir deine Lieblingsvariante aus.

Eine erfolgreiche, selbstbestimmte und fokussierte Woche wünscht euch

Claudia

2017-07-12T15:54:45+00:00Mai 2nd, 2017|0 Comments